• 1

Aktuelles aus der Jugend

Jugenddienst Montag, 28.01.2019

Beim ersten Jugenddienst im Jahr 2019 stand die Wiederholung der Grundlagen im Vordergrund. So wurde ein Löschangriff durchgeführt und eine Beleuchtung aufgebaut.
Im Anschluss wurde besprochen, welche Unfallgefahren bei diesen Tätigkeiten lauern können, z. B. übereinander liegende Schläuche oder offen stehende Fahrzeugtüren.
Nachdem alle Gerätschaften wieder im Fahrzeug verlastet waren, wurde das Legen und Stechen des Mastwurfs mit Spierenstich geübt.

Jugenddienst Montag, 05.11.2018

Die Jugendlichen haben erstmal zu Beginn eine Beleuchtung aufgebaut, um Licht ins Dunkel zu bringen. Dann bekamen sie folgende Aufgabe:
Ein mit Wasser gefüllter Eimer steht auf einer Unterkonstruktion (Bistro-/ Biertisch) und soll mittels Hebekissen angehoben werden. Während der Lösung der Aufgabe wurde der Umgang mit den Hebekissen und das richtige Unterbauen wiederholt. Als Schwierigkeit kam hinzu, dass der Bediener der Hebekissen keinen Blickkontakt zu den Hebekissen hatte und nur auf die Ansagen seiner Teamkollgen reagierte. Beim zweiten Durchgang wurde der Biertisch durch eine Palette mit Steinen ersetzt und es wurden zusätzlich sogenannte hydraulische Winden zur Erledigung der Aufgabe verwendet.

Jugenddienst Montag, 22.10.2018

Erste Hilfe war das Thema dieses Jugenddienstes. Zunächst wurde das allgemeine Vorgehen beim Auffinden einer verletzten oder bewusstlosen Person besprochen und geübt. Anschließend war das Wissen der Jugendlichen zum Thema Verbände gefragt.
Vom Kopfverband bis zum Knieverband wurde das richtige Anlegen eines Verbandes ausprobiert.

 

Jugenddienst Montag, 08.10.2018

An diesem Montagabend stand mal nicht das feuerwehrtechnische Wissen und Können im Vordergrund, sondern die gemeinschaftliche Geselligkeit.
Denn es fand ein gemütlicher Bummel durch die Fürther Michaelis-Kirchweih statt, der durch die ein oder andere wilde und rasante Fahrt mit einem der Fahrgeschäfte unterbrochen wurde.

Jugenddienst Montag, 13.08.2018

Mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6) ging es zu einem brach liegendem Gelände an der Flugplatzstraße. Dort wurde simuliert, dass eine Person unter einem umgestürzten Baum eingeklemmt war. Durch Absägen von Ästen haben die Jugendlichen in Teamarbeit die Person befreit.
Im Anschluss wurde noch der Umgang mit dem Tragetuch sowie das Einbinden auf der Trage geübt, ehe es zurück zur Wache ging.