Mühlstraße 12, 90762 Fürth

Am 14. Februar führten wir eine intensive Übung zum korrekten Vorgehen unter Atemschutz sowie dem richtigen Verhalten bei Atemschutznotfällen durch. Unter der Leitung erfahrener Ausbilder trainierten 20 Feuerwehrmänner und -frauen verschiedene Szenarien, um ihre Fähigkeiten und ihr Verständnis für diese lebenswichtige Sicherheitsmaßnahme zu vertiefen.

Gestern waren wir mit vier Fahrzeugen im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um uns anhand von Koordinaten zu orientieren. Dabei haben die verschiedenen Einheiten einander Aufgaben gestellt und dank ständigem Funkkontakt die Gerätebedienung und die Regeln des Funkverkehrs angewandt. Eine Herausforderung, die unser Team bravourös gemeistert hat!

Das Jahr 2023 liegt bereits hinter uns und es ist an der Zeit, gemeinsam einen Blick auf die Ereignisse und Herausforderungen zu werfen, die unsere Feuerwehr in den vergangenen zwölf Monaten gemeistert hat. Mit Stolz dürfen wir auf insgesamt 107 Einsätze zurückblicken, die den unermüdlichen Einsatz und das Engagement jedes Einzelnen von uns widerspiegeln.

Unser Jahresrückblick mit den wichtigsten Ereignissen des letzten Jahres ist ab sofort im Downloadbereich verfügbar - oder direkt über folgenden Link:

Jahresrückblick 2023

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

 

An unserem letzten Übungs-Mittwoch haben wir uns intensiv mit dem Thema Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung auseinandergesetzt. Ein fundierter seminarischer Unterricht bildete die Basis, bevor wir den neuen Abrollbehälter "Schlauch" der Berufsfeuerwehr genauer in Augenschein nahmen. Dieser ist mit spezieller Ausrüstung ausgestattet, um effizient gegen Brände in Wäldern und Vegetationsgebieten vorzugehen.

Am Donnerstagabend, den 21.12.2023, um 21:34 Uhr wurden wir, gemeinsam mit dem Löschzug der BF Fürth, zu einem Dachstuhlbrand in der Flößaustraße alarmiert. Vom 4. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses war ein Feuerschein von der Gebäuderückseite aus sichtbar. Unser zweites Löschfahrzeug wurde unterstützend zur Brandbekämpfung eingesetzt. Gleichzeitig waren die Drehleiter und ein weiteres HLF von der Rückseite des Gebäudes aktiv, um das Feuer zu bekämpfen.

Jeden Mittwochabend versammeln sich unsere engagierten Feuerwehrleute, um gemeinsam an herausfordernden Szenarien zu arbeiten und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Der Fokus liegt diesmal auf Atemschutztechniken und der effizienten Rettung von Personen über tragbare Leitern – eine essenzielle Fertigkeit, um in Notsituationen schnell und professionell handeln zu können.

Am zweiten Wochenende im November absolvierten erneut zwei Kameraden ein LKW-Fahrertraining am ADAC Verkehrsübungsplatz in Schlüsselfeld. Die Teilnehmer erhielten eine theoretische Einführung in die Besonderheiten des Feuerwehr-LKW-Fahrens und setzten das Gelernte in praktischen Übungen um. Dabei standen das sichere Manövrieren, das Ausweichen von Hindernissen, Gefahrenbremsungen und das Rangieren unter Zeitdruck im Fokus. Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer zeugen von einem erfolgreichen Training, das die Einsatzbereitschaft und Sicherheit im Feuerwehreinsatz stärkte.